Menu >>>
Umweltzentrum
Umweltzentrum

Baubiologie


Der Unterschied zwischen Baubiologie und Bauökologie:

Baubiologie bedeutet, Baustoffe und Produkte zu wählen, die für die Gesundheit der Menschen zuträglich sind.

Bauökologie bedeutet, Baustoffe und Produkte zu wählen, die ökolgisch  und biologisch sind. Dies muss aber nicht zwangsläufig für Menschen unbedenklich sein - schließlich ist auch Schimmel absolut natürlich und trotzdem für Menschen gesundheitsschädlich.


Beratung

Baubiologische Beratung des Landshuter Umweltzentrum e. V.

Das Landshuter Umweltzentrum e. V. nimmt von Mitgliedern derzeit pro Stunde Baubiologische Beratung 50 Euro und für Nichtmitglieder 60 Euro einschließlich der gesetzlichen Steuern. Für An- und Abfahrtszeit, Rückfragen bei Sachverständigen, Umweltmedizinern, sowie die Erstellung eines Gutachtens oder eine Stellungnahme gilt dasselbe.Kosten für Fremdlabore werden gesondert gestellt.

Unser Baubiologe arbeitet ehrenamtlich - 
diese Beträge kommen ohne Abzüge voll den Umweltbildungsprojekten des Vereins zugute!

Wünschen Sie eine baubiologische Beratung? Dann füllen Sie das Formular aus uns senden oder faxen Sie es an das Landshuter Umweltzentrum e.V. Formular Baubiologische Beratung.pdf

Am besten ist es natürlich, sich schon vor Renovierung, Sanierung oder Neubau beraten zu lassen. Hat man erst ein Mal Schadstoffe, Schimmel und Feuchtigkeit im Haus, ist ein Tausch schädlicher oder ungeeigneter Materialien mit baubiologisch einwandfreien Produkten umständlich und teurer.

Ablauf der baubiologischen Beratung:

Zunächst wird das Objekt in Augenschein genommen und dann entweder sofort vor Ort oder nach Rücksprache mit weiteren Fachleuten Vorschläge für das weitere Vorgehen erläutert.

In der Regel dauert eine erstmalige Begehung inkl. Fahrtzeit (Stadt Landshut und Nachbargemeinden) zwei Stunden.

Evtl. kann  auch fernmündlich zunächst die Ursache eingrenzt und eine Vorgehensweise besprochen werden.

Zuerst sollten Sie folgende Fragen überlegen:

Haben Sie einen Verdacht auf bestimmte Stoffe (in welchen Gegenständen?) oder geht es um eine generelle Prüfung?

Sind Sie oder Ihre Familienmitglieder plötzlich ohne erkennbaren Grund gesundheitlich beeinträchtigt, ohne dass eine bestimmte Krankheit dafür verantwortlich ist?

Haben Sie in letzter Zeit neue Möbel, einen neuen Teppich, Vorhänge oder andere Einrichtungsgegenstände angeschafft?

Haben Sie in letzter Zeit gestrichen, tapeziert, renoviert?

Wenn ja, können Sie diese Vorbereitungen schon treffen:

Haben Sie einen bestimmten Stoff in Verdacht (Farbe, Stoff, Möbel usw.), besorgen Sie sich beim Hersteller Informationen darüber wie z. B. technische Datenblätter, Produktzusammensetzungen, Inhaltsstoffe ect. Oft kann man daraus schon ersehen, ob und welche gesundheitsgefährdende Stoffe vorhanden sind.